Bosch MES 3000

Bosch MES 3000 Test und Erfahrungen

Liebe Saft-Freunde,

herzlich willkommen zu unserem Bosch MES 3000 Test!

Das kleine Kraftpaket des bekannten Herstellers Bosch gehört zu den besten und beliebtesten Zentrifugal-Entsaftern und wird nun von uns unter die Lupe genommen.

Bosch MES 3000

Der Entsafter Bosch MES 3000 zählt zu den Spitzengeräten

Aufbau, Ausstattung, Material & Design

Einen der größten Vorteile des Entsafters aus Edelstahl und Plastik können wir gleich zu Beginn des Tests nennen. Der Entsafter ist im Vergleich ausgesprochen leicht auf- und auch abzubauen. Das ist zum einen erfreulich, weil man natürlich direkt nach dem Auspacken schnell starten möchte, zum anderen aber auch für eine regelmäßige Reinigung nach dem Entsaftungsprozess. Lediglich mit dem Sieb hatten wir anfangs leichte Probleme. Hat man allerdings einmal die Funktionsweise durchschaut, ist es überhaupt kein Problem mehr. Alternativ hätten wir auch die Anleitung lesen können, die sogar bildliche Darstellungen enthält. Aber „learning by doing“ hat noch selten geschadet. Designtechnisch ist dem Hersteller ein kleines Edelstahl-Schmuckstück gelungen. Er besticht durch Eleganz und Klasse und passt daher sehr gut in unsere Küche. Auffallend ist, dass er im Vergleich zu anderen Modellen eher zierlich und „zurückhaltend“, aber dennoch modern und stylisch wirkt.

Benutzerfreundlichkeit

Das Gerät ist zweifelsohne leicht zu bedienen, was aber im Bereich der Entsafter nicht wirklich ein äußerst überraschendes Merkmal ist. Wie so oft finden wir auch hier zwei Geschwindigkeitsstufen vor, einmal für weiches Obst und Gemüse, die zweite Stufe für die härteren Zutaten. Die Einfüllöffnung liegt mit 72 mm Durchmesser zwar über dem allgemeinen Durchschnitt, ist aber dennoch leicht kleiner als bei unseren anderen Empfehlungen wie dem Gastroback 40128 mit 84mm. Kein Problem, mittelgroße Äpfel passen dennoch ohne vorheriges Zuschneiden in den Behälter. Positiv diesbezüglich ist auch die Sicherheitsverriegelung. So kann der Entsafter nur dann in Betrieb genommen werden, wenn dieser korrekt aufgesetzt bzw. montiert wurde. Nach getaner Arbeit fällt uns in unserem Entsafter-Test auf, dass ein guter Tropstopp leider fehlt. Dieser kann doch sehr hilfreich sein und geht uns hier ein wenig ab. Immerhin gibt es im Saftauffangbehälter eine Schaumtrennung. Durch die gut funktionierenden Saugnäpfe kann der Bosch MES 3000 einen sicheren und ruhigen Stand vorweisen. Hinsichtlich der Lautstärke gibt es sicherlich noch 1, 2 leisere Konkurrenten wie z.B. den Preis-Leistungs-Sieger Philips HR1871/10, jedoch ist das absolut noch im angenehmen Bereich und in Anbetracht des vergleichsweise niedrigen Preises als wirklich gut zu bewerten. Begeistert haben uns die Aluminium-Verschlussbügel, die letzlich für eine hohe Verschlusskraft und Dichtigkeit des Gerätes sorgen.

Leistung des Bosch MES 3000 (Qualität, Saftausbeute)

Obst entsaften

Frisch gepresste, gesunde und leckere Säfte mit dem Bosch MES 3000

700 Watt starke Motorleistung sorgen dafür, dass der Bosch MES 3000 im Entsafter-Test hinsichtlich der Saftausbeute eines der überzeugendsten Geräte unserer Testreihe ist. Durch ein mitgeliefertes Mikrosieb aus Edelstahl kann der Saft gefiltert und an den Saftbehälter weitergeleitet werden. Allerdings landet dabei nicht immer der komplette Trester im dafür vorgesehenen Behälter, sondern bleibt teilweise auch am Deckel hängen. Der Trester selbst ist dann immerhin meist relativ trocken. Nach etwa vierzig Sekunden aktiver Betriebszeit und größeren Mengen an Obst, Gemüse und grünen Zutaten wird der Entsafter wegen Überhitzungsgefahr automatisch abgebremst und der Motor wieder gekühlt. Allgemeine Tests mit den klassischen Obstsorten wie Äpfel, Orangen, Birnen, Erdbeeren, Kiwi etc. hat der Entsafter bravourös gemeistert. Ein identisches Ergebnis erhalten wir bei den meisten Gemüsesorten. Schwierigkeiten bekommt er nur bei wirklich stark faserigen Zutaten, unter anderem bei Wildkräutern. Wer also gerne Säfte mit Löwenzahn, Brennessel, Giersch, Gundermann oder Bärlauch anfertigen möchte, sollte besser auf einen alternativen Hochleistungsentsafter wie den Gastroback oder optimalerweise direkt auf eine der besten Saftpressen umsteigen.

Der Bosch MES 3000 im Video

Reinigung

Im Großen und Ganzen kann man hier bei unserem MES 3000 von einem pflegeleichten Produkt sprechen, welches sich im Vergleich zu vielen anderen Entsaftern schnell reinigen lässt. Das liegt in erster Linie daran, dass er sich – wie oben bereits erwähnt – äußerst unproblematisch auseinanderbauen lässt. Grundsätzlich hat der Anwender zwei Möglichkeiten. Er kann den Entsafter von Hand reinigen oder die Einzelteile in die Spülmaschine geben. Wir bevorzugen eher die echte Handarbeit, da man hier einfach noch genauer und gründlicher vorgehen kann und zudem nicht die Gefahr besteht, dass sich einzelne Teile in der Spülmaschine verbiegen und sich im Laufe der Zeit zu undichten Fallen heraus kristallisieren. Des Weiteren sollte man insbesondere mit dem Sieb sorgfältig umgehen. Hierzu ist im Lieferumfang eine praktische Bürste enthalten, mit der man diese Aufgaben bravourös testen konnte. Laut Hersteller sind die Einzelkomponenten aber spülmaschinentauglich, so dass letztlich der Nutzer selbst eine Entscheidung treffen muss. Insgesamt erfolgt die Reinigung nicht ganz so flink wie vergleichsweise bei unseren Philips Modellen 1869/01 und 1871/10, aber in knappen 5-6 Minuten hatten wir auch wir wieder Grund zur Freude.

Vorteile des Bosch MES 3000

  • 700 Watt
  • 2 Geschwindigkeiten für weiches und hartes Entsaftungsgut
  • XXL Einfüllschacht für Obst (ganze Äpfel) und Gemüse – Es ist ein Vorschneiden nötig
  • Viele Anwendungsbereiche
  • Hohe Sicherheit: Motor läuft nur bei korrekter Montage und verschlossenen Gerät
  • Edelstahl-Microsieb für höchste Saftausbeute
  • Einfache Reinigung (auch spülmaschinengeeignet
  • Saftauslauf und Gerätegehäuse aus Edelstahl für eine lange Lebensdauer und eine hochwertige Optik
  • Aluminium-Verschlussbügel sorgen für hohe Verschlusskraft, Robustheit und Dichtigkeit
  • Saugfüße sorgen für festen Stand
  • Automatischer Tresterauswurf
  • Großer, abnehmbarer Tresterbehälter
  • Saftauffangbehälter mit Schaumtrennung
  • Kabelstaufach

Bosch MES 3000 Test – Fazit

Wer schon einmal ein Bosch-Gerät besessen hat, der weiß, dass man hier Qualität kauft. Mit dem Modell MES3000 ist dem Hersteller ein Entsafter gelungen, der in unserem Entsafter Test durch einen kräftigen Motor überzeugt und auch härteren Obst- oder Gemüsesorten nicht nur den Kampf ansagt sondern auch erfolgreich bestreitet. Er verbreitet Freude und Spaß, denn von der leichten Bedienung, zur schnellen Reinigung bis hin zur überdurchschnittlichen Haltbarkeit passt hier alles zusammen. Lediglich die Verarbeitung faserreicher Zutaten könnte optimiert werden. Möchte man sehr viel „grün“ entsaften, lohnt sicherlich ein Blick auf die besten und beliebtesten Saftpressen auf dem Markt. Schaut man sich allerdings im gleichen Atemzug das Preis-Leistungs-Verhältnis an, erkennt man schnell, dass dieser Entsafter eine sehr gute Wahl ist.

Bosch MES 3000 kaufen

Bosch MES3000 Entsafter
Preis: --
0 neu0 gebraucht

Ansehen bei amazon