Edelstahl Dampfentsafter

Dampfentsafter Test und Erfahrungen

Willkommen zu unserem Edelstahl Dampfentsafter Test!

Es ist bekannt, dass sich Säfte ganz einfach mit Dampfentsaftern herstellen lassen. Der Vorteil dabei ist, dass beim schonenden Garen alle Vitamine erhalten bleiben. Daher haben wir für Sie den Edelstahl Dampfentsafter Test gemacht und schildern unsere beeindruckenden Ergebnisse.

Funktionsweise des Edelstahl Dampfentsafters

Zum Lieferumfang des Gerätes gehören drei Behälter in unterschiedlichen Größen:

  • ein Fruchtkorb mit Deckel
  • ein Wasser Dampftopf
  • ein Saftbehälter

Ganz unten befindet sich der Dampftopf. Er wird zunächst mit Wasser gefüllt. Beim Anschalten des Herds entsteht hier der Wasserdampf, der die Pflanzenzellen des Obstes zum Platzen bringt. Der austretende Saft fließt in den Auffangbehälter in der Mitte. An diesem ist ein Schlauch angebracht. Er führt zu den Behältnissen, in denen der Saft konserviert werden soll. Das können Schüsseln, Gläser oder Flaschen sein. Die Klemme an dem Schlauch dient der genauen Portionierung des Saftes in die Gläser. Ganz oben liegt ein netzartiger Behälter, der Fruchtkorb. Dort kommt das Obst hinein. Die Löcher am Boden haben die Funktion, den Wasserdampf durchzulassen.

Einfacher aber aussagekräftiger Test: Apfelsaft herstellen

Um das Gerät auf Herz und Nieren zu prüfen, versuchten wir, mit diesem Gerät Apfelsaft herzustellen. Die Zutaten dafür sind schnell aufgezählt: ca. 3 kg Äpfel. So viel Obst benötigen wir, um den Fruchtkorb vollständig zu füllen. Nun wird das Produkt wie unter dem Punkt Funktionsweise eines Dampfentsafters beschrieben zusammengebaut und mit den zuvor klein geschnittenen Äpfeln befüllt. Die Kerne müssen nicht unbedingt entfernt werden. Wer das aber gerne möchte, kann dies natürlich tun. Ist alles erledigt, kann zum Schluss der Deckel auf den Topf getan und der Herd angeschaltet werden. In den nächsten zwei Stunden bleibt der Herd auf niedriger Stufe stehen und die Äpfel können langsam gegart werden. In der Zwischenzeit werden schon zwei Flaschen mit heißem Wasser ausgespült und bereitgestellt. Zum Befüllen der Flaschen wird die Klemme vom Schlauch gelöst und der Saft kann problemlos abgezapft werden. Soll kein Saft mehr fließen, wird einfach die Klemme wieder am Schlauch befestigt.

Saftmenge und Saftqualität

Am Ende unseres Tests erhalten wir ca. 2 Liter Apfelsaft – aufgeteilt auf zwei Flaschen. Natürlich lassen beliebig viele Äpfel nachfüllen, sollten größere Mengen Saft benötigt werden. Schließlich hat der Saftbehälter ein Fassungsvermögen von 15 Litern. Die Qualität des Saftes ist hervorragend. Man merkt einfach, dass er selbst gemacht ist. Zwar sind hin und wieder ein paar kleine Fäden von den Äpfeln zu sehen, aber das trübt auf keinen Fall den Geschmack und das Gesamtergebnis stimmt. Eher macht es ihn noch besser.

Tipps und Tricks für den Dampfentsafter

Es ist nützlich, nicht erst am Ende den gesamten Saft in die entsprechenden Gefäße zu lassen. Das liegt daran, dass der Auffangbehälter zu voll werden kann und schon fertiger Saft wieder in den Fruchtkorb gelangt. Das ist ein klarer Vorteil gegenüber anderen Produkten dieser Art. Beispielsweise gibt es Dampfentsafter, bei denen der Saft erst bei einem Überdruck abgeleitet werden kann. Dadurch kann nicht der gesamte Fruchtgehalt aus dem Obst entnommen werden.

Bei der Befüllung des Fruchtkorbs sollte darauf geachtet werden, dass nicht zu viel Obst eingefüllt wird. Es darf nicht hineingequetscht werden. Zudem sollte das Obst immer klein geschnitten werden. Es darf nie ganzes Obst in den Fruchtkorb getan werden.

Edelstahl DampfentsafterDesign

Der Dampfentsafter hinterläßt optisch einen sehr guten Eindruck. Es sind zwar keine Verzierungen vorhanden, aber durch die Schlichtheit wird die nötige Stabilität signalisiert.

Benutzerfreundlichkeit

Leider ist im Lieferumfang keine Bedienungsanleitung oder ein Rezept enthalten. Dennoch finden sich im Internet allgemeine Erklärungen zu ähnlichen Produkten. So lässt sich schnell herausfinden, wie solch ein Gerät funktioniert. Darüber ist es hinsichtlich seiner Anwendung nicht allzu kompliziert und dürfte auch für den Laien schnell und richtig eingesetzt werden können.

Das Reinigen des Geräts gestaltet sich sehr einfach. Durch den Edelstahl lassen sich Obstreste ganz einfach entfernen. Einzig der Schlauch könnte Probleme bereiten, da sich dieser nicht ganz so einfach abnehmen und wieder befestigen lässt.

Edelstahl Dampfentsafter Test – Fazit

Nach dieser eingehenden Prüfung des Produkts fällt das Testurteil sehr gut aus. Der Dampfentsafter aus rostfreiem Edelstahl verformt sich nicht bei hohen Temperaturen und ist daher für die Benutzung mit allen Herdarten geeignet. Vom Elektroherd, Glaskeramikherd, über den Gasherd bis hin zum Induktionsherd. Es lassen sich die verschiedensten Obst- und Gemüsesorten entsaften und aufgrund seines großen Fassungsvermögens von 15 Litern und seinem Durchmesser von 26 cm kommt bereits bei einer Füllung eine ausgesprochen hohe Saftmenge als Ergebnis heraus. Abgerundet wird dieses exzellente Produkt durch das herausragend gute Preis-Leistungsverhältnis.

Edelstahl Dampf Entsafter Induktionsgeeignet
Preis: EUR 32,95
1 neu von EUR 32,950 gebraucht

Ansehen bei amazon

Dampfentsafter Test und Erfahrungen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...Loading...