Entsafter

Vertikaler oder horizontaler Entsafter?

Auf der Suche nach dem besten Entsafter oder der besten Saftpresse spielt auch die Ausrichtung ein bedeutende Rolle. Es gibt vertikale und horizontale Entsafter zu kaufen. Aber welche Saftpresse ist denn nun eigentlich besser?

Zwar können wir diese Frage nicht eindeutig beantworten …. aaaaber eines können wir schon einmal klar sagen: Wenn Sie häufig entsaften und dabei Wert auf hohe Nährstoffausbeute und maximales Geschmackserlebnis legen, dann empfehlen wir statt eines Zentrifugalentsafters einen Kaltentsafter (Slow Juicer) bzw. eine Saftpresse. Doch auch hier müssen Sie sich nochmal entscheiden – nämlich entweder für einen vertikalen oder einen horizontalen Entsafter. Warum Sie eine der beiden Varianten bevorzugen sollten, erfahren Sie jetzt.

Unterschiedliche Funktionsweisen und Anwendungsbereiche

Bei beiden Gerätetypen gleich ist, dass das Pressgut mechanisch gewonnen wird, allerdings mittels unterschiedlicher Entsafter-Technologien wie zum Beispiel, dass es durch eine Presswelle, -walze oder -schnecke zerquetscht wird. Allgemein arbeiten die Saftpressen vergleichsweise mit relativ niedrigen Umdrehungen pro Minute. Von einem Slow Juicer oder einem Kaltentsafter sprechen wir dann, wenn es sich um maximal 200 Umdrehungen/Minute handelt.

Funktionsweise

Der größte Unterschied in der Funktionsweise bei horizontalen und vertikalen Entsaftern liegt darin, wie die Presswellen angebracht sind:

  • Bei einer horizontalen Anbringung muss das Pressgut häufig mit einem Stößel immer wieder nachgestopft werden – je nach Gerät mit mehr oder weniger hohem Kraftaufwand. Der Saft fließt sofort unten heraus in einen entsprechenden Auffangbehälter. Der Trester wird ebenfalls in einem Behälter aufgefangen. Horizontale Entsafter verfügen häufig über feinere Presswellen, so dass Sie damit faseriges Pressgut wie Weizengras leichter verarbeiten können.
Grüne Säfte mit Omega Juicers Twin Gear TWN32s

Grüne Säfte aus Spinat mit dem Entsafter Omega Juicers Twin Gear TWN32s

  • Die vertikale Anbringung der Presswelle bringt es mit sich, dass das Obst und Gemüse wie von selbst in das Gerät eingezogen wird, sobald es im Einfülltrichter landet. Beim vertikalen Entsafter ist also deutlich weniger Kraftaufwand erforderlich. Wenn Sie Mischsäfte herstellen möchten, können Sie die Flüssigkeit zum besseren Vermischen zuerst im Saftbehälter belassen, bevor Sie den Saft in Gläser abfüllen. Der Trester wird auch hier automatisch im Behälter aufgefangen.
BioChef Atlas Whole vertikaler Entsafter

Der Entsafter BioChef Atlas Whole Slow Juicer

Anwendungsbereiche

An den beschriebenen Funktionsweisen können Sie auch bereits die bevorzugten Anwendungsbereiche der beiden Gerätetypen erkennen:

  • Horizontale Saftpressen eignen sich am besten zum Entsaften von Kräutern, Wildpflanzen, Gräsern, Salaten, Kohl und anderem Blattgrün. Der Grund liegt darin, dass die feineren Presswellen besser mit den Fasern im „Grünzeug“ zurechtkommen.
  • Die vertikalen Saftpressen liegen vorne, wenn es um die schnelle Herstellung von reinen Obst- und Gemüsesäften bzw. von Mischsäften geht – insbesondere aus weichem Pressgut. Es entsteht auf einfache und schnelle Weise ein fertig vermischter Saft.

Vorteile und Nachteile von horizontalen Saftpressen

Zu den besten Horizontal-Entsaftern gehören beispielsweise der Sana by Omega EUJ707, der Omega Juicers Twin Gear TWN32S oder der Angel Juicer 7500. Schauen wir uns an, was die allgemeinen Vorzüge von horizontalen Entsaftern sind und was ungünstig sein kann:

  • Beim Entsaften ist ein vergleichsweise höherer Kraftaufwand nötig, um das Pressgut ins Gerät zu stopfen
  • Zudem ist ein weiteres Nachstopfen während des gesamten Pressvorgangs notwendig
  • Sie benötigen mehr Zeit beim Saftpressen
  • Die Saftausbeute ist oft niedriger
  • Die Geräte brauchen mehr Stellplatz
  • Die Saftpressen sind teilweise umständlicher zu reinigen, was ebenfalls Zeit kostet
  • Durch den horizontalen Mechanismus werden meist bessere Ergebnisse beim Pressen von Weizengras, Gerstengras, langfaserigem Pressgut und grünen Blättern erzielt
  • Vergleichsweise häufig günstiger, wenn es sich um identische Marken und ähnliche Leistungsmerkmale handelt
  • Diese Geräte können Sie variabler einsetzen, beispielsweise lassen sich damit Eis, Nudeln, gesunde Snacks, Nussmilch, Babynahrung, Dips u. ä. leichter herstellen
Bananeneis mit Omega Juicers Twin Gear TWN32s

Bananeneis mit dem Omega Juicers Twin Gear TWN32s

Vorteile und Nachteile von vertikalen Saftpressen

Für uns mit die besten vertikalen Entsafter sind momentan der Kuvings Whole Slow Juicer C9500, der Sana by Omega EUJ 808 oder der Biochef Atlas Whole Juicer. Allgemein haben diese Gerätetypen Vor- und Nachteile, die wir nachfolgend für Sie zusammengefasst haben:

  • Vertikale Entsafter tun sich schwerer mit langfaserigem Pressgut und grünen Blättern – dabei kommt es häufiger zu Verstopfungen
  • Für den variableren Einsatz müssen Sie zusätzliches Zubehör (Aufsätze) kaufen (z.B. Herstellung von Eis, Nussmilch, Nudeln u.ä.)
  • Vertikale Slow Juicer ind häufig höherpreisiger als die horizontalen Geräte der gleichen Marke bei ähnlichen Leistungsmerkmalen
  • Einige filigranere Teile können schneller verschleißen
  • Erzielen meist bessere Ergebnisse bei weichem Pressgut
  • Die vertikalen Entsafter sind leichter zu bedienen und Sie benötigen weniger Kraftanstrengung und Stößeleinsatz
  • Der Zusammenbau und die Reinigung funktionieren leichter
  • dagegen horizontale Saftpressen sind stabiler
  • Vertikale Kaltentsafter sind schneller beim Entsaften
  • Das alles bedeutet insgesamt Zeitersparnis
  • Vertikale Slow Juicer liefern häufig eine höhere Saftausbeute

Fazit

Aus all dem können Sie erkennen, dass es nicht DEN perfekten Entsafter für alle Fälle und Situationen gibt. Zuerst sollten Sie wissen, ob Sie verstärkt grüne Säfte mit langfaserigem Pressgut herstellen möchten oder eher auf Mischsäfte aus Obst und Gemüse Wert legen. Auch die Frage, was mit dem Entsafter sonst noch zubereitet werden soll wie zum Beispiel Pasta, Eis oder Mandelmilch oder ob er hauptsächlich für Säfte gedacht ist, wäre zu klären. Sie können also anhand Ihrer Anforderungen, des Budgets, der Qualitätsansprüche und weiterer Faktoren das Ganze schon einmal gut eingrenzen.

Haben Sie sich entschieden, ob Sie lieber horizontal oder vertikal entsaften wollen, empfehlen wir Ihnen einen gründlichen Entsafter-Vergleich. Natürlich geht’s auch dabei wieder um Ihre individuellen Bedürfnisse und Möglichkeiten. Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unseren zahlreichen Tests der verschiedenen Gerätetypen eine Entscheidungshilfe geben können.

Natürlich wissen wir nicht, für welches Gerät Sie sich letztlich entscheiden. Aber bei einem sind wir uns ganz sicher: Sie werden vom Aroma der selbst gepressten Säfte begeistert sein und spüren hoffentlich schnell eine gewonnene Vitalität und Energie.

Frische Säfte

Frisch gepresste Säfte

Vertikaler oder horizontaler Entsafter?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...Loading...