Obstmühle - frische Säfte

Obstmühle – Früchte einfach und schnell zerkleinern

Fallen zur Erntezeit reichlich Früchte an, können Sie daraus mit einer Obstmühle ganz einfach Maische herstellen. Das ist dann sinnvoll, wenn Sie das Obst nicht verkommen lassen, sondern weiterverarbeiten möchten. Erfahren Sie, wie eine Obstmühle funktioniert, für welche Früchte Sie diese verwenden können, worauf Sie achten müssen, wenn Sie eine Obstmühle kaufen und vieles mehr.

Unsere Empfehlung!

Obstmühle aus Edelstahl samt Motor und NOT AUS Schalter, Obstzerkleinerer, Fruchtmühle

Ansehen bei amazon

  • Obstmühle samt Motor 2kW, 230V
  • komplett aus Edelstahl
  • für Apfel, Birnen oder Gemüse
  • 6 austauschbare Klingen und Siebe
  • NOT-STOPP

Was ist eine Obstmühle?

Obstmühle

Elektrisch betriebene Obstmühle

Eine Obstmühle – auch Beeren- oder Maischmühle genannt – zerkleinert verschiedene Früchte. Mit einem kombinierten Schneid- und Mahlwerk entsteht aus dem Obst die Maische bzw. ein Früchtemus. Dies ist bei den meisten Obstpressen vor der Saftherstellung notwendig. Manchmal werden elektrische Obstmühlen auch als Obsthäcksler bezeichnet – hier „verschwimmen“ die Begrifflichkeiten teilweise.

Die Anschaffung einer Beerenmühle lohnt sich dann, wenn bei Ihnen größere Mengen Früchte anfallen, aus denen Sie Saft herstellen möchten. Außerdem ist vergorene Maische die Basis für Most, Wein sowie selbstgebrannten Schnaps oder Obstbrände. Zu dem Zweck wird sie einige Wochen in speziellen Behältern gelagert.

Was kann ich mit einer Obstmühle verarbeiten?

Mit einer Maischmühle können Sie – je nach Gerät – beispielsweise folgende Obstsorten verarbeiten.

Wie funktioniert eine Obstmühle?

Die Früchte werden zuerst in einen Trichter gegeben. Je nachdem, ob Sie eine elektrische Obstmühle nutzen oder die Obstmühle manuell betreiben, setzen Sie dann das kombinierte Schneid- und Mahlwerk per Knopfdruck oder mit einer Handkurbel in Gang.

Die Früchte gelangen nun in das Innere der Maischmühle, wo das Walzenwerk mit seinen Schneidwerkzeugen die Zerkleinerung übernimmt. Die Maische fällt durch eine Öffnung in den unter der Obstmühle positionierten Auffangbehälter oder direkt in eine Saftpresse zur Weiterverarbeitung.

Vor- und Nachteile einer Obstmühle

Bevor Sie sich eine neue oder eine Obstmühle gebraucht kaufen, sollten Sie die Vor- und Nachteile bedenken:

Vorteile

  • enorme Arbeitserleichterung
  • Sie sind unabhängig vom Handel durch die Herstellung eigener Produkte
  • überschüssiges Obst verkommt nicht
  • Sie wissen, was im Endprodukt drin ist
  • es können größere Mengen verarbeitet werden
  • manuelle Mühlen können überall genutzt werden (kein Strombedarf)
  • elektrische Obstmühlen sparen Zeit und Kraft

Nachteile

  • bei Obstmühlen im Handbetrieb ist ein gewisser Kraftaufwand erforderlich
  • Obstmühlen elektrisch können nicht überall genutzt werden
  • gute elektrische Obstmühlen sind relativ kostenaufwändig (ab ca. 500 Euro neu)
  • zusätzlicher Platzbedarf für das Gerät

Welche Arten von Obstmühlen gibt es?

Der größte Unterschied zwischen den Maischmühlen besteht im Antrieb: Eine Obstmühle kann elektrisch betrieben werden, außerdem gibt es Obstmühlen mit Handbetrieb. Beerenmühlen unterscheiden sich zudem im verwendeten Material. Besonders häufig sind Obstmühlen aus Edelstahl, es gibt aber auch Geräte, deren Gehäuse aus Holz besteht. Das Mahlwerk ist entweder aus Aluminium oder Edelstahl oder einer Mischung daraus gefertigt.

Obstmühle

Obstmühle für die manuelle Verarbeitung

Zudem gibt es Obstmühlen mit unterschiedlicher Leistungsstärke, Größe und Durchsetzungskapazität. Danach richtet sich dann, ob eher großes oder kleines bzw. hartes oder weiches Obst verarbeitet werden kann.

Es gibt auch die Möglichkeit, eine Obstmühle selber zu bauen. Dazu ist einiges handwerkliches Geschick erforderlich und eine geeignete Obstmühle Bauanleitung – vielleicht hilft Ihnen diese englische Version weiter. Beachten sollten Sie dabei vor allem die Kräfte, die auf die Walzen einwirken. Der Selbstbau einer Maischmühle lohnt sich nur, wenn Sie kleinere Mengen verarbeiten möchten.

Worauf beim Kauf achten?

  • Leistung: Hier kommt es darauf an, welche Mengen Sie in welcher Zeit verarbeiten möchten. Je höher die Leistung einer elektrischen Obstmühle, desto schneller und leichter die Verarbeitung. Meist liegt die Leistung zwischen 1 und 1,5 PS.
  • Material: Edelstahl ist das hochwertigste Material. Es ist leicht zu reinigen, lange haltbar und gut Lebensmittel verträglich. Holz ist sehr natürlich, verfärbt sich aber relativ schnell und bedarf oft der Nachbehandlung. Wenn Sie Wert darauf legen, dass die Früchte nicht mit Aluminium in Verbindung kommen, sollten Sie auf ein Walz- bzw. Schneidwerkzeug aus Edelstahl achten.
  • Preis: Für Geräte im Handbetrieb müssen Sie weniger investieren, als wenn Sie eine elektrische Obstmühle kaufen. Der Preis von neuen Obstmühlen manuell beginnt bei ca. 100 Euro. Eine gute elektrische Maischmühle kostet ab etwa 500 Euro. Überlegen Sie, welcher Preis sich bei Ihrer Nutzungshäufigkeit und -menge rentiert.
  • Hersteller: Sie können beispielsweise wählen zwischen einer Güde Obstmühle, einer Speidel Obstmühle sowie weiteren Herstellern wie z.B. Wiltec, Apex, DEMA oder Arauner.
  • Funktionsweise: Ob Sie sich für einen Häcksler, der elektrisch funktioniert, oder eine Obstmühle im Handbetrieb entscheiden, hängt zum einem vom vorhandenen Stromanschluss vor Ort ab. Aber auch die zu verarbeitende Obstmenge und der Preis spielen hier natürlich eine Rolle. Beachten sollten Sie auch, welche Früchte das Gerät verarbeiten kann.
  • Ausstattung: Bei einem Entsafter, der manuell betrieben wird, gilt: Je größer des Kurbelrad, desto optimaler die Kraftübertragung. Einige Maischmühlen sind mit Rädern versehen, so dass Sie diese leicht im Garten von einem Baum zum nächsten transportieren können. Andere Obstmühlen können Sie direkt auf eine Saft- oder Beerenpresse aufsetzen. Obstmühlen aus Edelstahl können Sie oft auseinanderbauen, was die Reinigung und Unterbringung vereinfacht. Achten Sie zudem auf eine gute Standfestigkeit der Maischmühle.
  • Größe: Die Trichter der Obsthäcksler verfügen über unterschiedliche Volumen – beispielsweise 7, 15 oder 45 Liter oder auch mit besonders großem XL-Trichter. Welche Größe für Sie passend ist, hängt von der anfallenden Obstmenge ab.
  • Obstmühle gebraucht kaufen: Wenn Sie eine Obstmühle elektrisch gebraucht kaufen möchten, sparen Sie natürlich einiges an Ausgaben. Sinnvoll ist es, sich das Gerät vor Ort anzuschauen und das Gerät einem Test im praktischen Gebrauch zu unterziehen.

Fazit

Die Anschaffung einer Obstmühle lohnt sich dann, wenn bei Ihnen größere Mengen an Obst anfallen und Sie diese zu Maische weiterverarbeiten möchten, um daraus Saft, Wein, Schnaps o.ä. herzustellen. Mit einer Beerenmühle sparen Sie sich das händische Zerkleinern der Früchte und damit viel Arbeit und Zeit. Auf diese Weise erhalten Sie selbsthergestellte Produkte, bei denen Sie genau wissen, was drin ist. Außerdem verkommen die leckeren Früchte nicht, sondern finden sinnvolle Verwendung und Sie können sich gesund ernähren! 🙂

Wie hilfreich war dieser Beitrag für Sie?
Obstmühle – Früchte einfach und schnell zerkleinern: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Loading...