Slow Juicer

Slow Juicer – von allem mehr: Saft, Nährstoffe und Geschmack

Wer frische, selbst gepresste Säfte herstellen möchte, kann zu einem Slow Juicer, einer ganz besonderen Art Entsafter, greifen. Denn: Die Säfte sind kerngesund und wirken sich äußerst positiv auf Gesundheit und Wohlgefühl aus. Das liegt u.a. daran, dass darin eine hohe Nährstoffkonzentration enthalten ist, während sie gleichzeitig frei von unerwünschten Zusatzstoffen sind. Hinzu kommt, dass eigenhändig kreierte Säfte einfach am leckersten schmecken. Wenn Sie das Optimum aus den Powergetränken herausholen wollen und zudem auf Vielfältigkeit setzen, sollten Sie einen Slow Juicer zum Saftpressen bzw. Entsaften verwenden.

Was ist ein Slow Juicer?

Inhalt:

  1. Was ist ein Slow Juicer?
  2. Wie funktioniert ein Slow Juicer
  3. Vorteile und Nachteile eines Slow Juicers
  4. Was kann ich mit einem Slow Juicer entsaften?
  5. Welche Arten von Slowjuicern gibt es?
  6. Slow Juicer Glossar
  7. Wie reinige ich einen Slow Juicer?
  8. Worauf sollte ich achten beim Kauf?
  9. Wo kaufe ich meinen Slow Juicer?
  10. Meine persönlichen Empfehlungen für Ihren nächsten Slow Juicer
  11. Zusammenfassung
  12. Ihre Fragen, Antworten und Rückmeldungen

Ein Slow Juicer ist eine langsam drehende Saftpresse. Beim Entsaften wird das Pressgut schonend zerdrückt und zerkleinert, so dass die wertvollen Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme erhalten bleiben. Mit einem Slowjuicer wird der Saft aus Obst, Gemüse, Gräsern und grünen Blättern mechanisch gewonnen, indem es durch eine oder mehrere kraftvolle Wellen oder Schnecken langsam zermalmt wird.

Die unterschiedlichen Modelle der Saftpressen (Saftpressen-Vergleich) arbeiten zwar auf verschiedene Weise, das schonende Prinzip bleibt aber gleich und ist das Hauptmerkmal der Slowjuicer. Dabei hat man wissenschaftliche Untersuchungen zu den Kaubewegungen beim Menschen zu Hilfe genommen. Diese zeigen, dass nur intensives Kauen der Nahrung es dem Körper ermöglicht, die Nährstoffe optimal aufzunehmen, umzuwandeln und zu verstoffwechseln. Dieses Prinzip wird von den Slow Juicern nachgeahmt.

Aufgrund dieser Arbeitsweise enthalten die Säfte mehr Nährstoffe, sind aromatischer und ergiebiger. Zudem arbeiten Slow Juicer häufig sehr leise und gleichmäßig. Die Gehäuse dieser Geräte bestehen meist aus (BPA-freiem) Kunststoff. Für die Pressschnecke wird besonders gehärteter Kunststoff verwendet, um eine optimale Robustheit zu erreichen. Manche Slow Juicer haben beispielsweise Saftbehälter aus Glas, andere verzichten komplett auf Kunststoffe und sind durchweg aus Edelstahl gefertigt, wie zum Beispiel der hochwertige Angel Juicer 7500.

Wie funktioniert ein Slow Juicer?

Slow Juicer, vertikal und horizontal

Der vertikale Omega Juicers MegaMouth und der horizontale Angel Juicer 7500

Bei einem Slow Juicer ist die Pressschnecke entweder horizontal oder vertikal angeordnet. Sie dreht sich mit einer Leistung – häufig um die 150-250 Watt – langsamer als bei den Zentrifugalentsaftern. Eine schonend arbeitende Saftpresse verarbeitet die Zutaten bei 40 bis 80 Umdrehungen pro Minute. Bis maximal 200 Umdrehungen in der Minute sprechen wir noch von einem Kaltentsafter. Dessen spezielle Funktionsweise bewirkt, dass der Saft besonders viele Nährstoffe und natürliche Aromen enthält. Denn durch die stetig rotierende, aber sich langsame drehende Pressschnecke soll verhindert werden, dass Hitze entsteht, welche Vitamine & Co. zerstören würde. Zudem sorgt die glatte Oberfläche der Walze dafür, dass kaum Sauerstoff in den Saft gerät, der die Oxidation vorantreiben und dadurch wertvolle Inhaltsstoffe zerstören würde.
Frischer Saft und Trester

Im linken Behälter wird der Saft aufgefangen, in den rechten fällt der Trester.


Vor dem Entsaften werden die Zutaten – je nach Einfüllöffnung – zerkleinert und danach über den Trichter in die Saftpresse eingefüllt. Wie weiter oben schon beschrieben, ahmt ein Slowjuicer während des Entsaftens die Kaubewegungen im Mund des Menschen nach. Dabei zermalmt und „zerkaut“ die Walze bzw. Schnecke das Pressgut ähnlich wie Zähne in einer langsamen Geschwindigkeit. Es entsteht ein Nahrungsbrei, der durch ein Sieb gepresst wird. Dabei werden Flüssigkeit und feste Rückstände (=Trester) voneinander getrennt. Der Saft gelangt über einen Abfluss in einen Saftbehälter bzw. ein bereitstehendes Gefäß, während der Trester in einem separaten Behälter aufgefangen wird.

Manche Slow Juicer verfügen über ein Fein- und ein Grobsieb oder sogar über einen Fruchtfleischregler wie der BioChef Axis Slow Juicer. So haben Sie die Wahl zwischen einem sehr feinen Saft oder einem dickflüssigerem Getränk mit Fruchtfleischanteilen. Andere Geräte ermöglichen die Herstellung weiterer gesunder Speisen wie Desserts, Sorbets, Aufstriche, Eiscreme, Nussbutter, Pasta, vegane Milch oder Babybrei. Insbesondere die horizontalen Entsafter sind wahre Küchen-Allrounder.

Vorteile und Nachteile eines Slow Juicers?

Vorteile eines Slow Juicers

Der Slow Juicer hat gegenüber einem Zentrifugalentsafter einige wesentliche Vorteile:

  • Durch die langsamen Umdrehungen und schonende Verarbeitung entstehen weniger Hitze und Oxidation.
  • Dadurch bleiben wertvolle Vitamine, Enzyme, Mineralstoffe und andere Nährstoffe viel besser erhalten.
  • Das gilt auch für die natürlichen Aromen, so dass der Saft aromatischer schmeckt.
  • Hinzu kommt, dass der Saft länger haltbar ist – bis zu zwei Tage können Sie ihn im Kühlschrank (am besten in Glasflaschen) aufbewahren.
  • Der spezielle Aufbau des Slow Juicers macht es zudem möglich, anspruchsvolles Pressgut wie z.B. Beeren, Wildpflanzen oder langfaserige Gräser wie Weizengras oder Gerstengras (bei der horizontalen Variante) zu verarbeiten.
  • Da Slowjuicer auch langfaseriges Pressgut gut verarbeiten können, kommen Sie zudem in den Genuss von zahlreichen Ballaststoffen und wertvollem Chlorophyll.
  • Im Vergleich zum Zentrifugenentsafter hat der Saft aus der Saftpresse eine feinere und homogenere Konsistenz. Außerdem entsteht beim Entsaften weniger Schaum.
  • In der Regel erreichen Sie mit einem Slow Juicer eine höhere Saftausbeute bei gleichzeitig weniger Trester.
  • Mit einer Saftpresse haben Sie mehr Variationsmöglichkeiten und können – wie oben beschrieben – zahlreiche weitere Speisen herstellen.
  • Slowjuicer arbeiten vergleichsweise leise und können dadurch quasi ohne störenden Lärm zu jeder Tages- und Nachtzeit betrieben werden.
  • Je nach Gerät lassen sich Saftpressen leichter reinigen und verfügen teils sogar über eine Selbstreinigungsfunktion.

Nachteile eines Slow Juicers

Es gibt auch einige Nachteile, die Slowjuicer gegenüber Zentrifugalentsaftern aufweisen:

Kuvings Entsafter C9500 Einfüllöffnung

Der vertikale Kuvings Entsafter mit XXL-Einfüllöffnung

  • Da einige Modelle relativ kleine Einfüllschächte besitzen, müssen Sie die Zutaten kleiner schneiden und haben im Vorfeld mehr Aufwand. Mittlerweile gibt es aber auch Saftpressen mit großer XXL-Öffnung, z.B. der Kuvings Whole Slow Juicer C9500.
  • Mit manch hartem Gemüse tut sich der ein oder andere Slowjuicer schwerer und neigt dazu, zu blockieren.
  • Außerdem ist die Möglichkeit von Bedienfehlern größer. Wenn Sie nämlich zu viel Pressgut auf einmal einfüllen, kann es eher zu einer Verstopfung kommen.
  • Insgesamt dauert das Entsaften mit einem Slow Juicer länger als mit dem Zentrifugalentsafter.
  • Bei einer Saftpresse müssen Sie meist höhere Anschaffungskosten einplanen. Die Preise können bei sehr guten Geräten schon um die 350,- bis 550,- Euro betragen, können aber auch darüber liegen.

Was kann ich mit einem Slow Juicer entsaften?

Löwenzahn entsaften

Wildkräuter wie Löwenzahn entsaften

Die einzelnen Modelle der Saftpressen weisen teilweise in Bezug auf das Pressgut unterschiedliche Stärken und Schwächen auf. Allgemein kann man aber sagen, dass Sie mit einem Slowjuicer folgende Lebensmittel zu Saft verarbeiten können:

  • weiches und hartes Obst wie Äpfel, Birnen, Orangen, Mango, Papaya, Ananas, Melonen, Pflaumen, Weintrauben oder Kiwi sowie Beeren aller Art
  • Gemüse wie Karotten, Rote Beete, Sellerie, Gurken, Tomaten, Paprika oder Fenchel
  • Gräser wie Weizengras oder Gerstengras
  • Sprossen von Mungbohnen, Luzerne, Klee, Kresse oder Rettich
  • Kräuter wie Petersilie, Koriander oder Minze
  • Grüngemüse wie Spinat, Brokkoli, Feldsalat, Römersalat, Grünkohl, Portulak, Kopfsalat oder Mangold
  • Wildpflanzen wie Löwenzahn, Vogelmiere, Brennnessel oder Giersch

Welche verschiedenen Arten von Slow Juicern für frische Säfte gibt es?

Saftpressen gibt es in unterschiedlicher Ausführung:

  1. Drehende Pressschnecke: Diese drückt den Saft mit langsam rotierenden Bewegungen aus dem zerkleinerten Pressgut.
  2. Gegeneinander rotierende Presswalzen: Die Zutaten werden zwischen zwei Presswalzen zerquetscht und dabei die Flüssigkeit herausgepresst.
  3. Rotierendes Schneidwerk: Dabei werden die Zutaten erst zerschnitten und anschließend mit der Pressschnecke ausgequetscht.

Außerdem unterscheidet man noch zwischen horizontalen und vertikalen Slow Juicern. Hier sind die Pressschnecken bzw. Presswalzen – wie der Name schon sagt – entweder waagerecht oder senkrecht angeordnet. Bei horizontalen Saftpressen wird das Pressgut durch die sich drehenden Walzen transportiert, während die Zutaten bei der vertikalen Variante von oben nach unten durchrutschen.

Horizontale Slow Juicer kommen im Allgemeinen besser mit grünen faserigen Zutaten zurecht und erzeugen in der Regel feinere Säfte mit weniger Fruchtfleisch. Dagegen tun sich vertikale Slow Juicer mit weichen Früchten leichter. Hartes Obst und Gemüse ist für beide Varianten leicht zu bewältigen. Außerdem benötigen vertikale Saftpressen normalerweise weniger Stellplatz als die horizontalen Modelle.

Slow Juicer Glossar

Hier finden Sie einige Begrifflichkeiten im Zusammenhang mit Mixern samt Erklärung.

EntsafterEntsafter dienen dazu, Säfte aus Obst, Gemüse, Kräutern oder Gräsern zu gewinnen (Definiton bei Wikipedia).
Slow JuicerEntsafter / Saftpressen, die aufgrund Ihrer Technologie und niedrigen Umdrehungszahlen besonders schonend arbeiten.
TresterTrester, auch als Pressrückstände bezeichnet, sind die vorwiegend festen Rückstände, die nach dem Entsaften des verschiedenartigen Pressgutes (z.B. Obst, Gemüse, Gräser, Kräuter) übrig bleiben.
TresterbehälterBehälter, in dem die Pressrückstände landen. Das Fassungsvermögen reicht je nach Modell häufig von 0,5 bis 1,5 Liter.
SaftbehälterBehälter, in dem der frisch gepresste Saft aufgefangen wird. Das Fassungsvermögen reicht je nach Modell häufig von 0,5 bis 1,5 Liter.
Stößel, StampferZubehörteil aus Plastik oder Holz, das benutzt wird, um das Pressgut durch den Einfüllschacht zu bewegen.
EinfüllöffnungÖffnung, durch die das Pressgut eingefüllt wird. Je größer diese Öffnung ist, desto leichter ist das hinzugeben des Pressgutes. Inzwischen gibt es Geräte mit einer XXL-Einfüllöffnung, durch die ganze Früchte passen, wie zum Beispiel beim BioChef Atlas Whole Juicer.
RückwärtslaufFunktion, mit der man den Entsafter rückwärts laufen lassen kann. Das ist praktisch z.B. bei Verstopfungen.
SaftauslassklappeFunktion zum Mischen eigener Säfte und zum Schutz davor, dass der frisch gepresste Saft nicht ausläuft, wenn man das nicht möchte
FruchtfleischreglerFunktion, mit der der Anwender einstellen kann wie fein oder grob der Saft gepresst wird.
Druck-SensorFühler, der anzeigt, dass zu viel Pressgut oder dieses zu schnell in den Einfüllschacht gegeben wurde. Der Angel Juicer 7500 besitzt z.B. eine derartige Funktion
HerstellergarantieZusicherung der Funktionsfähigkeit eines Slow Juicers über eine bestimmte Zeitperiode und gleichzeitige Verpflichtung des Herstellers unter bestimmten Bedingungen zu einer kostenlosen Wiederherstellung bei Funktionsmängeln (Rechte bei einer Herstellergarantie).

Wie reinige ich einen Slow Juicer?

Einige Slowjuicer verfügen über ein Selbstreinigungsprogramm, was es natürlich einfacher macht, die Geräte zu reinigen. So oder so kommen Sie aber nicht drumherum, den Entsafter auseinander zu bauen. Dies geht in der Regel absolut unkompliziert. Die Reinigung der Einzelteile können Sie dann ganz leicht unter fließend warmem Wasser mit der häufig mitgelieferten Bürste vornehmen. Nach einiger Übung ist dies meist in 3 bis 5 Minuten erledigt. Von außen können Sie die Geräte mit einem weichen feuchten Lappen abwischen.

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Wenn Sie Slow Juicer kaufen wollen, gibt es einiges zu beachten. Die Kaufkriterien hängen dabei vor allem von Ihren Bedürfnissen und davon ab, wie viel Geld Sie investieren wollen.

  • Leistung: Die Leistung der Saftpressen liegt meist zwischen 150 und 250 Watt, kann aber auch bis 1000 Watt gehen. Interessanter ist die Umdrehungszahl: Je niedriger, desto schonender die Verarbeitung. Hier liegen die Werte zwischen 40 und 80 Umdrehungen/Minute bei hochwertigen Geräten. Mehr als 200 Umdrehungen pro Minute sollten es aber nicht sein.
  • Material: Viele Slow Juicer bestehen aus hochwertigem und robustem Kunststoff. Hochpreisgere Geräte sind zum Teil gänzlich aus Edelstahl gefertigt, manche Modelle verfügen über Glasbehälter zum Auffangen des Saftes.
  • Preis: Die Preise von Saftpressen beginnen bei einfachen Geräten mit ca. 100 Euro. Für gute Qualität müssen Sie zwischen 250 und 500 Euro ausgeben. Profi Slow Juicer kosten über 1000 Euro.
  • Hersteller: Sollten Sie einen Hersteller Ihres Vertrauens haben, ist es sicherlich empfehlenswert, dort auch Ihren Slowjuicer zu kaufen. Namhafte Hersteller von Saftpressen sind beispielsweise Omega, Kuvings, BioChef oder Hurom. Auch die Firmen Philips, Panasonic, Braun oder Klarstein bieten Slow Juicer an.
  • Funktionsweise / Funktionen: Bevor Sie einen Slow Juicer kaufen, sollten Sie sich genau überlegen, welches Pressgut Sie hauptsächlich verarbeiten wollen: eher Obst und Gemüse oder auch Gräser, Kräuter & Co. Hiervon hängt die Entscheidung ab, ob Sie eine horizontale oder vertikale Saftpresse bevorzugen. Zu vergleichen sind zudem noch verschiedene Funktionen und ob Sie Wert darauf legen. So verfügen viele Saftpressen über einen Auslaufstopp bzw. Tropfschutz, so dass Flüssigkeit nicht ungewollt heraustropfen kann. Andere haben einen Rückwärtslauf, was hilfreich bei Verstopfungen ist. Wenn Sie viele verschiedene Zutaten verarbeiten möchten, kann die Einstellmöglichkeit von Umdrehungszahl und Härtegrad des zu verarbeitenden Pressguts hilfreich sein. Einige Slow Juicer sind mit einem automatischen Reinigungssystem ausgestattet oder mit einem Sicherheitssensor als eine Art Kinderschutz. Zu überlegen wäre auch, ob Ihnen Zusatzfunktionen für andere Speisen wichtig sind (siehe unter Wie funktioniert ein Slow Juicer?)
    Möglicherweise spielt zudem die Platzfrage in Ihrer Küche eine Rolle oder welche Farbe und/oder Material die Saftpresse haben soll.
  • BioChef Axis Slow Juicer Aufsätze

    Der BioChef Axis Entsafter ist ein Allrounder mit seinen vielen Aufsätzen

  • Ausstattung: Slow Juicer haben unterschiedlich große Einfüllöffnungen – je größer diese ist, desto weniger Vorarbeit beim Zerschneiden müssen Sie leisten. Außerdem sind Saftpressen neben der gängigen Grundausstattung unterschiedlich ausgestattet. Dazu zählen beispielsweise ein Fein- und ein Grobsieb zum Austauschen, ein Rezeptbuch, Saftbehälter mit Deckel zur Aufbewahrung im Kühlschrank, Reinigungsbürste, zusätzliche Zitruspresse und ähnliches.
  • Gewicht: Das Gewicht eines Slow Juicers kann etwas über seine Standfestigkeit aussagen – ca. zwischen 4 kg und 8 kg wiegen die Entsafter. Wenn Sie das Gerät mit auf Reisen nehmen wollen, wäre ein Leichtgewicht sicherlich sinnvoller.
  • Garantie: Bei den Saftpressen wird in der Garantie häufig zwischen Motor und Ersatzteilen unterschieden. Bei letzteren liegt die Garantiezeit häufig zwischen 2 und 5 Jahren, während für den Motor eine Garantie von 5 bis 20 Jahren, teilweise sogar lebenslang gegeben wird.
  • Tests: Lesen Sie unsere Tests und Erfahrungsberichte zu den einzelnen Geräten. Am Ende entscheidet nicht nur der Verstand, sondern auch ein Stückweit Ihr Bauchgefühl.

Wo kann ich meinen Slow Juicer kaufen?

entsafter-top10.de selbst ist kein Online-Shop, sondern eine unabhängige Beratungsseite, auf der verschiedenste Entsafter getestet und bewertet werden. Wir arbeiten allerdings mit Internet-Shops zusammen, mit denen wir selbst gute Erfahrungen gesammelt haben und die zu den größten Anbietern im deutschsprachigen Internet gehören.

amazon

amazon.de

Internet Händler amazon.de

Zu amazon müssen wir vermutlich nicht allzu viel mitteilen, denn der Online-Shop besticht durch sein schier unglaublich breites Warenangebot und die professionellen Abläufe, durch die eine sehr schnelle Lieferung erreicht wird (teilweise innerhalb eines Werktages mit amazon prime). Das Angebot an Slow Juicers ist sehr gut, so finde Sie viele Produkte bekannter Marken wie Hurom, Omega oder Kuvings.

eujuicers

eujuicers Shop

eujuicers.de, Shop für Entsafter und Saftpressen

eujuicers.de vertreibt bereits seit vielen Jahren hochwertige Slow Juicer und hat mit die besten vertikalen und horizontalen Entsafter auf dem Markt im Sortiment.
U.a. werden zum Beispiel angeboten:

  • Kuvings-Entsafter
  • verschiedene Slow Juicer vom Hersteller Sana by Omega
  • die Premium-Produkte Angel Juicer
  • oder auch Hurom-Saftpressen

Darüber berät und verkauft der Shop auch Zitruspressen, Standmixer und extra Zubehör für Ölpressen.

Sowohl Service als auch Beratung sind nach unseren bisherigen Erfahrungen sehr gut, die Lieferungen erfolgen schnell und in Deutschland und Österreich sogar versandkostenfrei. Häufig erhalten Sie zu den Saftpressen selbst noch Gratis-Zugaben hinzu wie zum Beispiel Rezeptbücher oder Entsafter-Zubehör. Darüber hinaus bietet der Shop auch teils einen lebenslangen Reparaturservice an und besitzt ein großes Ersatzteillager.

Meine persönlichen Empfehlungen für Ihren nächsten Slow Juicer

Auf entsafter-top10.de haben wir zahlreiche Slow Juicer in unterschiedlichen Preisklassen getestet und bewertet (Übersicht Testberichte). Im Folgenden möchte ich Ihnen die Geräte empfehlen, mit denen ich persönlich die besten Erfahrungen gesammelt habe. Für weitere Details zu diesen Entsaftern empfehle ich Ihnen den jeweiligen Testbericht sowie unseren großen Slow Juicer-Vergleich. Dabei unterscheide ich zwischen horizontalen und vertikalen Entsaftern.

Die besten horizontalen Entsafter

Mit horizontalen Slow Juicern erzielen Sie erfahrungsgemäß die besten Ergebnisse wenn Sie vermehrt Pressgut wie Blattgemüse, Kräuter, Wildpflanzen oder generell faserreiche Zutaten entsaften möchten. Gerne möchte ich Ihnen im Folgenden meine TOP 3 – für Profis, Fortgeschrittene und Anfänger – in unterschiedlichen Preisklassen vorstellen.

Für Profis – Der Angel Juicer 7500

Angel Juicer - horizontaler Slow Juicer

Angel Juicer – horizontaler Slow Juicer

Dieser sehr schonend arbeitende Entsafter gilt als das Nonplusultra im Privatanwenderbereich und setzt Maßstäbe in puncto Saftausbeute und Qualität. Wir hatten noch keinen Slow Juicer in unseren Entsafter-Tests, der in diesen Kriterien derart herausragende Ergebnisse erzielt hat und zudem auch optisch mit seinem Edelstahl-Design einiges hermacht.

Hier mein ausführlicher Testbericht zum Angel Juicer.

Für Fortgeschrittene – Der Sana by Omega EUJ 707!

Sana by Omega EUJ 707 Saftpresse

Sana by Omega EUJ 707 Saftpresse

Dieser Slow-Juicer punktet in seiner Preisklasse mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis, sehr guten Ergebnissen in Saftausbeute, Saftqualität und Bedienung und einer überdurchschnittlich langen Garantiezeit von 10 Jahren!

Seine Stärken hat dieser Slow Juicer als horizontaler Entsafter in erster Linie in der Verarbeitung von:

  • Gräsern
  • Blättern
  • Wildpflanzen
  • generell bei der Verarbeitung von faserreichem Pressgut

Zudem ist der 707er aber auch ein Küchen-Allrounder in weiteren Anwendungsbereichen und zaubert mit seinen extra Zubehör auch Pasta, Eiscreme, Babynahrung, kann Gemüse zerkleinern, Kaffee mahlen oder kann mit einem weiteren Aufsatz sogar als Ölpresse fungieren.

Hier mein ausführlicher Testbericht zum Sana by Omega Modell.

Für Anfänger mit ambitionierten Zielen – Der BioChef Axis Slow Juicer

BioChef Axis Slow Juicer Säfte

Entsaften mit dem Axis Slow Juicer von BioChef

Ideal für Anwender mit begrenztem Budget, da dieser Slow Juicer bei sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis vergleichsweise günstiger ist. Der BioChef Entsafter punktet zudem mit einer breiten Anwendungsvielfalt und kann daher gerade auch für Anfänger sehr wertvoll sein, die noch nicht so recht wissen in welche Richtung es bezüglich des Pressgutes gehen soll. Die Axis-Saftpresse ist geeignet für das Entsaften weicher und harter Zutaten, für faseriges Pressgut wie Stangensellerie, Kräuter oder Spinat und für alternative Zubereitungen wie Sorbets oder Pasta. Auch funktionell bietet er mit dem Fruchtfleischregler eine tolle Möglichkeit für den Anwender zwischen feinen und groben Säften individuell zu entscheiden. Trotz des vergleichsweise niedrigeren preises arbeitet auch er schonend mit nur 80 Umdrehungen pro Minute. Ein Mehrwert ist darüber hinaus die erkennbare Liebe des Herstellers zum Detail. Dazu zählen mehrere Aufsätze im Lieferumfang, eine ausführliche Bedienungsanleitung und die extrem lange Garantiezeit mit 20 Jahren auf den Motor.

Hier mein ausführlicher Testbericht zum BioChef Axis Slow Juicer.

Die besten vertikalen Entsafter

Mit vertikalen Slow Juicern erzielen Sie erfahrungsgemäß die besten Ergebnisse wenn Sie vermehrt Pressgut wie weiches und hartes Obst oder Gemüse entsaften möchten. Oftmals gut aber nicht ideal sind die Modelle dagegen für eine Verarbeitung sehr faserreicher Zutaten wie Gräsern, Wildkräutern oder Blattgemüse. Gerne möchte ich Ihnen im Folgenden meine TOP 3 – für Profis, Fortgeschrittene und Anfänger – in unterschiedlichen Preisklassen vorstellen

Für Profis – Der Sana by Omega EUJ 808

Sana by Omega EUJ 808 Saftpresse

Vertikaler Slow Juicer für Profis: Der Sana by Omega EUJ 808

Idealer Slow Juicer für Anwender, denen ein platzsparender Entsafter mit einem besonders schonenden Pressvorgang und qualitativ hochwertigen Ergebnissen wichtig ist. Weitere Pluspunkte sind:

  • die überdurchschnittlich lange Garantiezeit von 10 Jahren auf den Motor
  • die leichte Bedienung
  • und hohe Anwendungsvariabilität

Mittels seiner Dual Blade-Technologie erzielt der Sana by Omega Entsafter als vertikales Gerät gegenüber seinen Mitbewerbern vergleichsweise bessere Resultate. Auch die Reinigung kann hier schnell und leicht erfolgen.

Hier mein ausführlicher Testbericht zum Sana by Omega EUJ 808.

Für Fortgeschrittene – Der BioChef Atlas Whole Slow Juicer!

BioChef Atlas Whole Entsafter

Unsere Empfehlung: Der BioChef Atlas Whole Slow Juicer

Den BioChef Slow Juicer kann ich Ihnen empfehlen, weil er in seiner Preisklasse ein sehr gelungenes Paket darstellt aus vergleichsweise

  • sehr guten Ergebnissen in puncto Ausbeute und Qualität
  • einfacher Bedienung
  • einer äußerst praktischen XXL-Einfüllöffnung
  • platzsparenden Ausrichtung
  • und mit einer lebenslangen Garantie auf den Motor ein richtig gutes Gefühl beim Kauf des Entsafters erzeugt

Auch der Auf- bzw. Abbau und die Reinigung haben im Test keinerlei Probleme bereitet.

Hier mein ausführlicher Testbericht zum BioChef Atlas Whole Slow Juicer.

Für Anfänger mit ambitionierten Zielen – Der Panasonic MJ-L500

Panasonic MJ-L500 Saftpresse

Ideal für Anfänger: Panasonic MJ-L500 Saftpresse

Sie haben nur ein begrenztes Budget zur Verfügung? Wenig Erfahrung mit Slow Juicern?
Sie möchten sich erst einmal langsam an das Thema Entsaften herantasten? Sie haben es zum Ziel gesetzt sich gesund zu ernähren und haben dabei aber auch höhere Ansprüche an die Qualität?

Dann empfehle ich Ihnen den vertikalen, platzsparenden Slow Juicer von Panasonic. Hier erhalten Sie ein Gerät, welches in dieser Preisklasse mit die besten Ergebnisse erzielt und darüber hinaus sehr vielseitig einsetzbar ist. Sie können neben vitaminreichen frisch gepressten Säften aus Obst und Gemüse mit dem extra Aufsatz auch gefrorene Zutaten verarbeiten, so dass sich auch geeiste Suppen, erfrischende Sorbets oder Frozen Joghurts herstellen lassen.

Hier mein ausführlicher Testbericht zum Panasonic MJ-L500.

Zusammenfassung

Für eine gesunde und ausgewogene Ernährung sind Slow Juicer heutzutage fast unverzichtbar. Denn diese sorgen dafür, dass Sie sich jederzeit einen frischen und leckeren Saft aus hochwertigen Zutaten selbst zubereiten können – und zwar ohne schädliche Zusatzstoffe und ganz nach Gusto. Eine Saftpresse ist für alle zu empfehlen, die Wert auf besonders schonende und damit nährstoffreiche sowie aromatische Säfte legen. Wenn Sie mehr als nur einmal im Monat entsaften möchten und bereit sind, dafür ein klein wenig mehr Zeit und etwas mehr Geld zu investieren, liegen Sie mit einem Slow Juicer genau richtig. Werfen Sie doch einen Blick auf unseren Slow-Juicer-Vergleich

Slow Juicer – von allem mehr: Saft, Nährstoffe und Geschmack: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 11 abgegebenen Stimmen.


Loading...