Buch-Tipp: „Gerstengrassaft“ von Barbara Simonsohn

Japaner haben unter den Industrienationen die längste Lebenserwartung. Da stellt sich für Autorin Barbara Simonsohn die Frage, ob das damit zu tun hat, dass Gerstengraspulver das beliebteste Nahrungsergänzungsmittel in Japan ist. Sie weiß aus eigener Erfahrung, dass Gerstengrassaft in anderen Ländern bereits sehr hohen Stellenwert hat. Mithilfe dieses Buches bringt Ihnen die Autorin das „beste Fastfood der Natur“ mit jedem Kapitel näher, liefert zahlreiche wertvolle Infos und abwechslungsreiche Rezepte.

Das steht drin

Gerstengrassaft von Barbara Simonsohn

Unser Buch-Tipp zu gesunden, grünen Säften: „Gerstengrassaft“ von Barbara Simonsohn

Barbara Simonsohn beginnt mit ihrer ersten Begegnung mit dem Gerstengras. Im ersten Hauptkapitel erfahren Sie dann, warum Gerstengras einen großen Beitrag zum weltweiten Ernährungsproblem liefern kann, wie sinnvoll synthetische Nahrungsergänzungsmittel sind und welcher Inhaltsstoff das Gerstengras u.a. so wertvoll macht.

Als nächstes geht es um die Bedeutung von Grassäften für unsere Gesundheit. In diesem Zusammenhang werden Gerstengras und Weizengras miteinander verglichen. Auch der spirituelle Aspekt von Gerstengras wird beleuchtet. Über die Geschichte von Gerstengas und dem Saft daraus geht’s in einem weiteren Kapitel. Dabei werden auch bedeutende Gerstengras-Pioniere näher vorgestellt.

Im Folgenden beschreibt Ihnen die Autorin, wie Sie Gerstengras zuhause ziehen können. Sie weist auf häufige Fehler hin, gibt Tipps zur Saftgewinnung und zum Verzehr. Als nächstes erfahren Sie viel Wissenswertes über Gerstengras-Produkte in Form von Pulver und Presslingen. Ein weiteres Kapitel widmet sich den Inhaltsstoffen des „grünen Elixiers“ – ob pflanzliches Eiweiß, Enzyme, Mineralien, Vitamine oder Antioxidantien. Bei der enormen Heilwirkung werden Themen wie Entsäuerung, Krebs, ADS, Verjüngung und Strahlenschutz behandelt.

Weiter geht’s mit der Verzehrempfehlung und einem kurzen Hinweis zum Heilfasten mit Gerstengras. Es folgen die Rezepte – für Drinks, Soßen und feste Speisen. Zum Abschluss noch eine recht umfangreiche Aufzählung zum Gerstengras von A bis Z.

Das denken wir

Uns fällt gleich als erstes auf, dass die Autorin hier nicht nur auf theoretisches Wissen zurückgreift, sondern viele eigene Erfahrungen mit einfließen lässt. Sie hat Experten persönlich getroffen, ist viel gereist und hat sich so jede Menge praktische Kenntnisse angeeignet. Man spürt beim Lesen, dass für sie selbst eine gesunde Ernährungs- und Lebensweise einen hohen Stellenwert hat. Das macht den gesamten Inhalt des Buches äußerst glaubwürdig und motivierend.

Interessant finden wir die Betrachtung von Gerstengras aus spiritueller Sicht. Dieser Ansatz ist ungewöhnlich, aber durchaus nicht „abgehoben“, sondern regt zum Nachdenken an. In einem späteren Kapital erklärt die Autorin kurz, wie wir zusätzlich zum Gerstengras Zufriedenheit und Erfüllung erreichen können. Im Buch sind immer wieder Zitate oder andere Hinweise eingeflochten, so dass Sie die Möglichkeit haben, sich weiterführend über Gerstengras zu informieren. Auch das sehen wir als großes Plus an.

Die Rezepte sind kurz und leicht zuzubereiten. Häufig schreibt die Autorin noch einige Hinweise dazu, so dass der Leser eine gute Vorstellung hat, was ihn erwartet – beispielsweise bezüglich Geschmack und Wirkweise. Uns gefällt, dass die Zutaten von der Menge her übersichtlich gehalten sind und dass es sich um wirklich kerngesunde Mahlzeiten handelt. Wer sich für gesunde, natürliche Ernährung interessiert, die lecker schmeckt und schnell zubereitet ist, wird sich nach diesem Buch für Gerstengrassaft begeistern.

Das Buch „Gerstengrassaft“ hier kaufen