Buch-Tipp: „Saftfasten“ von Anita Heßmann-Kosaris

Der Hauptinhalt dieses Büchleins von Heilpraktikerin Anita Heßmann-Kosaris ist eine „zweitägige Blitzkur“ mit Säften und Smoothies aus Obst, Gemüse und Kräutern. Sie schreibt: „Ohne Hungergefühle den Körper entschlacken, entgiften und entwässern – wie soll das gelingen? Ganz einfach: indem wir die konzentrierte Kraft der natürlichen Pflanzenstoffe in flüssiger Form als Fasergetränke nutzen. … Sie werden schnell feststellen, dass Sie sich nach solch einer zweitägigen Entschlackungskur insgesamt leichter, fit und rundum wohler fühlen.“

Das steht drin

Saftfasten

Saftfasten von Anita Heßmann-Kosaris

Auf der vorderen Umschlagseite steht ein kleiner Einführungstext sowie kurz der Inhalt der einzelnen Kapitel. Das Buch startet mit einem kurzen Vorwort der Autorin, gefolgt von einem detaillierten Inhaltsverzeichnis. Im Kapitel „Mit gesunden Säften ganz einfach entgiften“ erläutert die Autorin die Wirkung der bioaktiven Substanzen und Vitalstoffe in Obst und Gemüse, definiert „Schlacken“ und gibt wichtige Tipps zum Fasten. Der Abschnitt „Säfte kaufen oder selbst herstellen“ geht auf die Vorteile von frisch zubereiteten Obst- und Gemüsecocktails sowie auf deren korrekte Zubereitung ein.

„Die besten Fastensäfte überhaupt“ stellt Anita Heßmann-Kosaris nun – geordnet nach Jahreszeiten – vor. Nun folgt „Das beste Wochenend-Programm für jede Jahreszeit“. Hier sind, passend für alle vier Jahreszeiten, weitere Rezepte enthalten. Außerdem empfiehlt die Autorin für jedes Wochenende jahreszeitlich passende Maßnahmen wie Körpermassagen, Packungen, Bewegung, Bädern, Dehn- und Streck- sowie Entspannungs- und Atemübungen. Bei jedem Fastenwochenende stehen zudem Einkaufslisten dabei.

Zum Abschluss beantwortet die Heilpraktikerin noch häufig gestellte Fragen und es gibt ein Register. Auf der hinteren Umschlagseite werden 50 Zutaten genannt – jeweils gekennzeichnet, ob sie gut für Niere und Blase, Magen und Darm oder Leber und Galle sind. Ganz am Ende wird Anita Heßmann-Kosaris kurz vorgestellt.

Das denken wir

Bei einem Buch-Format eines A6-Briefumschlages und 126 Seiten hätten wir nicht so viel kompaktes Wissen erwartet. So waren wir letztlich positiv überrascht, wie viele Infos die Autorin in so ein kleines Büchlein gepackt hat – u.a. über Entschlackung, Nährstoffe und ihre Wirkung sowie das richtige Fasten. Gleichzeitig macht es das Prinzip des Buches auch Fastenanfängern leicht, sich an die Sache heranzuwagen: „Nur“ ein Wochenende und das ohne aufwändige Entlastungs- und Aufbautage oder Darmreinigung – das traut sich jeder zu. Hinzu kommen die verschiedenen Programme, die am Fastenwochenende keine Langeweile aufkommen lassen.

Dass beim Saft-Fasten auch fertige Pflanzensäfte und/oder vegane Milchsorten erlaubt sind, fanden wir etwas irritierend. An einem Wochenende sollte es zu schaffen sein, mal vollständig auf „Fertigprodukte“ zu verzichten – auch wenn sie von hoher Qualität sind. Zum „Saft“-Fasten gehören bei Anita Heßmann-Kosaris auch Smoothies. Das hat in unseren Augen den Nachteil, dass man Entsafter UND Smoothie-Mixer zuhause haben muss. Dennoch können wir es empfehlen, denn sowohl Säfte als auch Smoothies haben ihre eigenen Vorzüge. Was wir auch nicht ganz verstanden haben: Warum gibt es die „besten Fastensäfte“ nicht am Fastenwochenende, sondern hier dann nochmal andere Rezepte? Aber egal – so haben Sie mehr Variationsmöglichkeiten.

Für alle, die das Saft- (und Smoothie-)Fasten einmal kennenlernen und ausprobieren möchten, ist dieses Büchlein hervorragend geeignet und liefert zudem ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Saftfasten kaufen